Häusliche Pflege in Corona Zeiten – Das gilt es zu beachten!

Ich bitte um persönliche Beratung

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Momentan stellen sich viele die Frage, ob die häusliche Pflege in Corona Zeiten überhaupt noch möglich ist. Diese Frage beantworten wir gerne:

Zum aktuellen Zeitpunkt ist die häusliche Pflege in der Corona Pandemie grundsätzlich erlaubt. Es gibt allerdings einiges zu beachten, sodass man immer auf der sicheren Seite ist. Im Folgenden klären wir über alle wichtigen Punkte auf, die es zu beachten gilt.

Besteht eine Test- oder Impflicht für Pflegehilfe in Corona?

Häusliche Pflege in Corona Zeiten

Immer wieder fragen uns Kunden am Telefon, ob eine Test- bzw. Impfpflicht für Pflegekräfte in Corona besteht.

Vor der Entsendung werden die Pflegekräfte in ihren jeweiligen Heimatstaaten getestet. Auf Wunsch werden die Testergebnisse vor der Anreise vorgelegt. Selbstverständlich werden nur Pflegekräfte entsendet, die ein negatives Testergebnis nachweisen können.

Aktuell besteht weder für Deutsche noch für ausländische Pflegekräfte eine Impflicht. Dennoch sind bereits viele Pflegerinnen und Pfleger vollständig geimpft oder genesen.

Allgemein ist festzustellen, dass die Impfbereitschaft hierbei sehr hoch ist. Das Pflegeinstitut geht hierbei individuell auf Ihre Wünsche ein.

Welche Hygienevorschriften müssen in der häuslichen Pflege in Corona eingehalten werden?

Bei der häuslichen Pflege in Corona Zeiten ist das Thema Hygiene besonders wichtig. Sowohl ambulante als auch sogenannte 24h-Pflegekräfte sind angehalten sich an die vorgegebenen Hygienemaßnahmen zu halten.

Folgende Hygienevorschriften sollten eingehalten werden:

  • Regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren
  • Mund- und Nasenschutz (nach Möglichkeit)
  • Hust- und Niesetikette einhalten
  • Handschuhe verwenden
  • Regelmäßiges Testen

Was tun, wenn sich Pflegekraft mit Corona infiziert hat?

Sollte es dennoch vorkommen, dass sich eine Pflegekraft während der häuslichen Pflege mit Corona infiziert, gilt es folgende Schritte einzuhalten:

  1. Bewahren Sie zunächst einmal Ruhe. Informieren Sie anschließend das zuständige Gesundheitsamt. Diese leiten die weiteren Schritte gemeinsam mit Ihnen ein. Bitte halten Sie sich an deren Anweisungen.
  2. Rufen Sie unbedingt bei uns im Pflegeinstitut oder der zuständigen polnischen Agentur an und schildern Sie Ihre Situation ausführlich.
  3. Achten Sie darauf, dass sich die betreuende Pflegekraft umgehend nach Bekanntwerden des positiven Testergebnisses in Selbstisolation begibt. Besonders wichtig ist hierbei, dass der Kontakt zur pflegebedürftigen Person sofort unterbrochen wird.

Wie sind die aktuellen Quarantäneregeln?

Vor der Anreise eine häuslichen Pflegekraft in Corona Zeiten stellen sich viele die Frage, ob sich die Pflegehilfe zunächst für einen gewissen Zeitraum in Quarantäne begeben muss.

Zum aktuellen Zeitpunkt gilt es zu sagen, dass die Quarantänepflicht generell entfällt, wenn die häusliche Pflegehilfe entweder geimpft ist oder ein negatives Testergebnis vorweisen kann.

Da sich diese Bestimmungen jedoch jederzeit ändern können, empfehlen wir hierzu sich auf der Website des RKI: www.rki.de umfassend zu informieren.

Fazit – Wie geht das Pflege–Institut mit dieser Situation um?

Abschließend möchten wir vom Pflegeinstitut zum Thema häusliche Pflege in Corona Zeiten auch noch einmal Stellung beziehen. Mit derartigen Auswirkungen der Corona Pandemie konnte vorab niemand rechnen. Daher sehen auch wir uns mit einer außergewöhnlichen und neuen Situation im Bereich der 24h Pflege konfrontiert.

Dennoch sind wir stets darum bemüht uns so schnell wie möglich mit den sich ständig ändernden Begebenheiten und Vorschriften auseinanderzusetzen und diese nach bestem Wissen und Gewissen einzuhalten.

Falls Sie im Bereich der häuslichen Pflege Unterstützung benötigen, steht Ihnen das Pflegeinstitut jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.